Springe zum Inhalt

Lauscher aufgesperrt. Heute gehen wir zu dritt zurück in die Zeit in der drei Programme einen Großteil unserer Freizeit beansprucht haben (zumindest trifft das auf Boris zu). Handgezeichnete Animationsfilme ohne 3D, heile Welt im Schwarzwald Krankenhaus die eigentlich in Wirklichkeit gar keine  Klinik war und alles was sonst noch in der Flimmerkiste gelaufen ist, in einer neuen Episode von die Schwallwelle. Immer noch ohne Intro, aber dafür mit der bezaubernden Laura aus Berlin als Gastmoderatorin und Rechercheuse in Personalunion.  Erstmals live gestreamt mit interaktiver Beteiligung unserer Hörer! Wir lieben euch! Sendeschluss kennen wir nicht.

Servus!
Da ist auch schon die zweite Episode unseres Podcasts. Die Schwallwelle rollt wie ein Tsunami der guten Unterhaltung unaufhaltsam über das Internet! Dieses Mal begeben wir uns auf eine rasante Tour durch die Brettpielwelt unserer Jugend und reden über erste Piercings durch Mikadostäbchen, dunkle Dungeons mit schicken Plastikmonstern, Würfel sammelnde Großmütter und eine Lebenssimulation die unser Weltbild der Erwachsenenwelt doch eher verzerrt wiedergegeben hat (oder war früher wirklich alles besser?). Alles andere ist Halma! Eine Episode mit einem +2 Modifikator auf analogen Spielspaß mit euren Lieblingspodcastern Boris & Flo.

Hallo zusammen!
Die erste Episode sollte ja möglichst immer ein ganz besonderes Sahnestück sein. Das haben wir dann auch sprichwörtlich genau so umgesetzt. Aber bevor ihr Schleckermäulchen anfangt widerlich viel Speichel auszubilden gehen wir kurz auf das "Konzept" des Podcasts ein. Was haben wir vor? Was soll der Scheiss überhaupt? Sind unsere Brüste wirklich echt? Das übliche halt. Wenn ihr das überlebt haben solltet,  entführen wir euch zur Belohnung auf eine zuckersüße Reise zurück in die Vergangenheit. Von Esspapier bis "Mohren"kopfbrötchen lassen wir euch, je nach Geschmack, das Wasser im Mund zusammenlaufen oder die Nackenhaare zu berge stehen. Fetter Start aber null Kalorien! So etwas bekommt ihr nur bei der Schwallwelle.
Nach dem Anhören Zähneputzen nicht vergessen!

Hallo zusammen!

Ich versuche heute noch einmal das Plugin von Podlove zu installieren. Kann evtl. bis 19 Uhr dauern. Bis dahin kann es passieren, dass Beiträge verschwinden oder auch doppelt zu sehen sind.

Danke für eure Geduld!

Flo

Die rasante technische Entwicklung der letzten Stunden hat uns dazu gezwungen vermehrt Social Media Kanäle zu belegen. Da Facebook scheisse ist, sind wir jetzt immerhin schon einmal auf Twitter stalkbar! Abonnieren! Jetzt! https://twitter.com/Schwallwelle 

Der Fortschritt macht auch vor unserem Podcast nicht halt. Heute Abend könnt ihr ab 21:15 Uhr die erste live gestreamte Folge unter diesem Link mithören.
Heute macht, neben Boris und mir, auch noch die Laura aus Berlin mit.

Klickst du Bild, hörst du zu!

 

 

 

 

 

Wir freuen uns auf uns. Bis gleich!

Nach einer Woche mit fieser Grippe konnte ich, der wiedererlangten Stimme sei Dank, endlich zwei Folgen aufzeichnen und veröffentlichen. Bin zwar noch etwas verschnupft, aber das wird schon wieder. Die Konferenz mit Boris über StudioLink läuft astrein und das Ultraschall makeover für die Audiosoftware Reaper ist ohnehin die ultimative Lösung für die Produktion von Podcasts. Vielen Dank an die Entwickler! Good Job!

Die Qualität der Aufnahmen und der finale Mix wird auch jedes Mal besser. Übung macht den Meister. Themen haben wir auch en masse. Ganz besonders freuen wir uns auf das drei Fragezeichen Spezial mit Susann Faulhaber, dem größten mir bekannten Fan dieser legendären Hörspielserie. Bald mehr dazu!

Was jetzt leider noch hakt, ist die Integration eines schicken Podcast Plugins. Hier gibt es noch viele Probleme die es zu beheben gilt. Bis dahin behelfen wir uns mit dem Standardplayer. Funktioniert ja auch.

Ein Logo und die Anfangsmelodie stehen auch noch aus. So viel zu tun. So viel Spaß!

Das Schwallwelle-Team!

 

Hallo zusammen!

Als erstes möchte ich voller Freude verkünden, dass die Schwallwelle jetzt auch einen Co-Moderator hat! Es handelt sich hierbei um keinen geringeren als Boris "Der Commander" Schäfer!

Verneigt euch gefälligst ihr niederen Launen der Natur!

Wir haben uns während einer kleinen Wohnzimmer-Session bei mir haben wir uns nochmal mit dem Konzept auseinandergesetzt und eine bunte Mischung von Themen herausgearbeitet die wir die kommenden 2000 Episoden durchexerzieren wollen.  Bald mehr dazu...

In meinem letzten Beitrag habe ich ja ausschließlich mit meiner Hardware einen auf dicke Hose gemacht und die Software dabei sträflich vernachlässigt. Das Programm meiner Wahl war bisher immer Audacity. Grundsätzlich ist das ja auch ein gutes Programm. Nicht gerade schick, aber für einfache Aufnahmen ganz brauchbar. Jetzt habe ich aber vor, auch mal Co-Moderatoren oder auch Gäste mit einzubinden, die sich sowohl bei mir im Studio als auch auch zuhause als auch am eigenen Rechner den Podcast mit ihren süßen Stimmchen zu bereichern. Da Audacity keine einzelnen Spuren von meinem H6 aufnehmen kann sondern nur die Stereosumme aller Kanäle auf eine Spur schreibt, musste ich mich nach einer Alternative umschauen.

Mit Reaper hatte ich schon mal kurz gearbeitet, allerdings ist dieses Programm dermaßen überfrachtet, dass ich schnell die Lust verlor mich damit zu beschäftigen. Es hat einfach zu viele Features.

In einem Gespräch machte mich ein Arbeitskollege auf Ultraschall aufmerksam. Nein nicht die Frequenz mit der man bissige Hunde oder Mücken vertreibt, sondern eine Modifikation die aus Reaper eine wunderbar übersichtliche und eine auf 100% angepasste Umgebung speziell für Podcast Aufnahmen macht.

Dabei orientiert sich Ultraschall konsequent an dem Workflow, den man bei der Produktion von Podcasts einhalten sollte. Die aufgeräumte Oberfläche und die sehr guten Tutorials auf der Webseite sind einfach nur genial wenn man bedenkt, dass die ganze Sache auch noch für lau angeboten wird. Lediglich Reaper kann man nach der Testphase für etwas über 70€ kaufen.

Also Ultraschall 3.2. ist trotz der recht einfachen Bedienung ein Feature-Monster.
Multitrack Aufnahmen, Ein-Klick Webradio Streaming, Export Assistent mit Tags, Kapitelmarken, ein voll integriertes Studio-Link Plugin zum einbinden externer Sprecher und noch viel mehr.

 

So, die Cookie Information wird jetzt auch fehlerfrei unten eingeblendet und das Impressum steht. Sollte jemandem noch was auffallen, bitte melden. Und damit meine ich keine Abmahner... Kontaktmöglichkeiten sind über das Formular gegeben. Darüber darf man mir übrigens auch generelles Feedback zur Seite zukommen lassen. Freue mich auf konstruktive Kritik!